Trafo-Schwertransport bei Göttingen: 1600 PS gegen 528 Tonnen

Am Donnerstagabend fand bei Göttingen ein Trafotransport statt. Die Route des insgesamt 528 Tonnen schweren Gespanns, bestehend aus zwei 800 PS starken Spezialfahrzeugen der Fa. DAHER und dem 287 Tonnen schweren Transformator, führte zunächst von Adelebsen über Lödingsen und Harste nach Parensen.

Kurz nach der Abfahrt in Adelebsen musste der Schwertransport zunächst einen steilen Hang überwinden. In Lödingsen folgte schon das nächste Hindernis: Um dort die Kurve kriegen zu können, musste der Trafo über ein Eckgrundstück geschwenkt werden. Gartenhütte und Gartenzaun mussten dazu dem Transport weichen.

Am Freitagabend führte der Transport von Parensen weiter zum Umspannwerk in Hardegsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.