Explosion verursacht Brand in Barsinghausen

Brand in Barsinghausen nach Explosion
Ein Einfamilienhaus steht nach einer Explosion in Flammen

Am Abend des 31. Januars 2012 kam es gegen 18:10 Uhr aus noch ungeklärter Ursache zu einer Explosion einer Gasheizung in einem Einfamilienhaus an der Berliner Straße. Obwohl das Haus äußerlich kaum in Mitleidenschaft gezogen wurde, waren der Knall und die Druckwelle in einem Umkreis von 200 Metern noch deutlich zu spüren.

Wenig später stand bereits die Rückseite des Hauses komplett in Flammen. Das Feuer breitete sich schnell aus und die alarmierte Feuerwehr hatte Mühe den Brand unter Kontrolle zu bringen: Die Drehleiter aus Barsinghausen hatte ihre Arbeit noch nicht mal begonnen, als sie wegen eines technischen Defektes komplett ausfiel. Daher wurde nur aus drei Schläuchen von außen mittels Atemschutzträgern gelöscht. Erst ca. eine Stunde später traf eine Ersatzdrehleiter aus Bad Nenndorf ein. Die vollständige Zerstörung des Hauses konnte jedoch nicht mehr verhindet werden.

Probleme bereitete außerdem das Löschwasser, welches bei den Minustemperaturen sofort gefrierte. Abhilfe schaffte Streusalz. Ersten Erkenntnissen nach, kamen die Bewohner des Hauses mit dem Schrecken davon.

Die Barsinghäuser Anwohner fühlen sich nun sicherlich an den letzten Großbrand im November errinnert. Damals brannte gleich eine komplette Produktionshalle einer Styroporfabrik nieder.

Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.