120 Meter langes Segment der Anthem of the Seas ausgedockt

Am vergangenen Sonntag wurde ein 120 Meter langes und 60 Meter hohes Schiffssegment der Anthem of the Seas für die Reederei Royal Caribbean International aus der Baudockhalle II der Meyer Werft in Papenburg ausgedockt.

Grund für dieses spektakuläre Ereignis ist die neue Strategie der Meyer Werft:

Da in der Bauddockhalle I zur Zeit kein Schiff gebaut wird, können dessen Kapazitäten zusätzlich zum Bau der Kreuzfahrtschiffe in der Baudockhalle II genutzt werden. Da der komplettierte Rohbau der Quantum of the Seas jedoch bereits einen Großteil der Docksfläche einnimmt und so früh nicht ausgedockt werden kann, würde es schnell zu einem Arbeitsstau kommen. Daher hat sich die Meyer Werft dazu entschlossen, zukünftig mit dem Neubeu von Schiffsrümpfen im vorderen Teil der Halle – und nicht wie bisher üblich im hinteren Teil – zu beginnen. So kann durch das Ausdocken einzelner Sektionen neuer Platz geschaffen werden, um weitere Blöcke zu größeren Segmenten zusammen zu setzten. Diese Strategie soll auch bei zukünftigen Bauten angewendet werden.

Nach dem Ausdocken wurde der Blick auf die Quantum of the Seas frei, dem Schwesterschiff der Anthem of the Seas. Es soll nun noch eine weitere 120 Meter lange, schwimmfähige Sektion für die Anthem of the Seas gebaut werden. Diese wird unmittelbar vor der Quantum of Seas ausgedockt; also voraussichtlich am 2. oder 3. August.

Bildergalerie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.